Andreas Herrmann schloss sein Studium an der Münchner Musikhochschule bei Max Frey, Roderich Kreile und Michael Gläser mit dem Meisterklassen-Diplom ab. Seine Ausbildung ergänzte er durch verschiedene internationale Chorleitungs-Seminare und Meisterkurse bei renommierten Chordirigenten wie Eric Ericson und Fritz Schieri.

Als Professor an der Hochschule für Musik und Theater in München unterrichtet er dort vorwiegend im Hauptfach Chordirigieren. Zehn Jahre dirigierte Andreas Herrmann den Hochschulchor, daneben zeitweise auch den Madrigalchor der Hochschule und leitete in dieser Zeit Oratorien­konzerte, Opernaufführungen und A-­cappella-Programme aller musikalischen Stilrichtungen. Seine ambitionierten und vielfältigen Konzertprogramme, von Alter Musik mit Originalinstrumenten bis hin zu Uraufführungen mit zeitgenössischem Repertoire, wurden festgehalten in Rundfunk-, CD- und TV-Aufnahmen. Pädagogische Erfolge erzielt er weiterhin mit der Ausbildung professioneller junger Chordirigenten aus der ganzen Welt, wie in Spezialworkshops zB über neue A-Cappella-Musik in Vorbereitung zum Eric-Ericson-Award in Stockholm oder auf Internationalen Meisterkursen wie zB der Choral Conducting Masterclass
ISA-Allegra 2016 mit Teilnehmern aus den USA, aus Kolumbien, Spanien, England, Irland, der Schweiz, Deutschland und Bulgarien sowie zuletzt im Herbst 2016 als Gastprofessor am College Conservatory of Music der University of Cincinnati, Ohio, USA.

1996 übernahm er als Chordirektor die künstlerische Leitung des Philharmonischen Chores München. Mit ihm realisierte er zahlreiche Einstudierungen für Dirigenten wie Valery Gergiev, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Kent Nagano, Christian Thielemann, James Levine, Mariss Jansons, Krzysztof Penderecki, Thomas Hengelbrock, Manfred Honeck, Pablo Heras-Casado, Ton Koopman und viele andere. Mit dem Philharmonischen Chor und anderen professionellen Chören, Orchestern und Ensembles entfaltet er auch über sein Engagement bei den Münchner Philharmonikern hinaus eine rege Konzerttätigkeit: Konzertreisen als Chor- und Oratoriendirigent führten ihn unter anderem nach Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, Bulgarien, Ägypten, in die Schweiz, die USA und die Volksrepublik China. CD-Produktionen, wie die mit dem Echo Klassik ausgezeichnete BR-Klassik-Produktion "Merlin" von Carl Goldmark, bei denen er für die Choreinstudierung verantwortlich war, viele weitere Aufnahmen sowie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit verschiedensten Orchestern, Ensembles und Rundfunkchören (RIAS-Kammerchor Berlin, Rundfunkchor Sofia) dokumentieren die internationale Reputation seiner musikalischen Arbeit.

______________________________


Professor Andreas Herrmann was born in 1963 in Munich where his studies at the Academy of Music under Professor Michael Gläser were followed by a number of international conducting seminars and master classes with such renowned choral conductors as Professor Eric Ericson and Professor Fritz Schieri.

He became Artistic Director of the Munich Philharmonic Choir, the partner choir of Munich Philharmonic Orchestra, in 1996, and since then has taken up the baton on behalf of such eminent conductors as Valery Gergiev, Lorin Maazel, Christian Thielemann, Zubin Mehta, James Levine, Mariss Jansons, Krzysztof Penderecki, Fabio Luisi, Kent Nagano, Ingo Metzmacher, Daniele Gatti, Pablo Heras-Casado, Ton Koopman, Thomas Hengelbrock, Ivan Fischer, Andrew Manze, Marco Armilliato, Kristjan Järvi and many others.

Part of Prof. Herrmann’s role at the Munich Academy of Music since 1996 has been the teaching of conducting and choral direction, with special emphasis on choral conducting. He directed the Music Academy Choir for ten years, during which time he oversaw the production of many large-scale oratorio concerts and performances of operatic and a-cappella works covering a wide range of musical genres. He took on ambitious projects, which included concert tours in many European countries, TV recordings, world premieres of new music and performances of early music using period instruments. Professional young choirdirectors from all over Europe seek his advice as a teacher with great success.

As a choral and oratorio conductor Herrmann has brought his skills to many other countries, including Austria, France, Italy, Poland, Hungary, Bulgaria, Switzerland and the People's Republic of China, and the success he has had in working with a multitude of professional choirs (RIAS-Kammerchor Berlin, Bulgarian National Radio Choir Sofia, Silesian Philharmonic Choir Katowice) orchestras and ensembles has ensured a long, happy and productive collaboration with the Munich Philharmonic Orchestra.



DSCF0393

Prof. Andreas Herrmann (rechts) neben Manfred Honeck (links)
beim Schlussapplaus zu Felix Mendelssohn Bartholdys "Elias" (2016)
bei den Internationalen Konzerten Wolfegg

















© 2017 Prof. Andreas Herrmann Kontakt